andererseits 2: Yearbook of Transatlantic German Studies (Band 2/2011)

Cover: andererseits 2

William C. Donahue / Jochen Vogt (Hg.):
andererseits 2

Yearbook of Transatlantic German Studies (Band 2/2011).

Seiten: 287
Buch: 29,90
ISBN:978-3-942158-22-0

Mit dieser zweiten Ausgabe erscheint „andererseits“ in erweitertem Umfang und mit einem breiteren Spektrum von Themen und Formen.
Neben Studien und Projektskizzen aus Literaturwissenschaft und German Studies stehen nun auch literarische Texte sowie Berichte und Dokumente aus dem literarischen Leben; daneben ausführliche Rezensionen zu wichtigen Neuerscheinungen aus Literatur, Wissenschaft und Zeitgeschichte.
In der Sektion „Aus der Werkstatt“ erlauben ausgewählte studentische Arbeiten einen Blick auf die produktive und kreative Seite des akademischen Betriebs.

Themenschwerpunkte dieses Bandes:

  • Literatur der klassischen Moderne (Robert Musil, Elias Canetti)
  • Kultur der Weimarer Republik
  • Rumäniendeutsche Literatur (Herta Müller, Richard Wagner)
  • Poetics of Murder: Kriminalliteratur und –film

 

Inhalt

Kreatives, Aktuelles & Archiviertes | Creative, Current & Archived

Christophe Fricker: Drei Gedichte aus North Carolina

Thomas Pfau: Liberal Studies: Experiencing Freedom amidst Adult Responsibilities

John von Düffel: Poet in residence an der Universität Duisburg-Essen

John von Düffel: Die Alphabetisierung des Blaus

Andreas Erb: Vom Zerreißpunkt aus: Kleine Einführung in das Werk John von Düffels

Über John von Düffel

Hannes Krauss: Kleine Lobrede auf Norbert Wehr

Norbert Wehr: Dankesworte

Jochen Vogt: Hat die Literatur der Arbeitswelt eine Zukunft, Herr von der Grün? Ein Rundfunkgespräch aus dem Jahr 1968

 

Studien & Projekte | Studies & Projects

Monica Strauss: The Renegade’s Challenge: Kraus and Schnitzler as Public Figures in Fin-de-Siècle Vienna

Janice Hansen: The Dutch Magic Mountain: Menno ter Braak’s Reworking of Thomas Mann

Tamás Harmat: „bildhaft sieht er abstrakte Zusammenhänge“. Denken und Erzählen des Nicht-Ratioïden: Robert Musils Synthese

William Collins Donahue: In Her Own Words: Veza Canetti’s Briefe an Georges (Letters to Georges)

Andrea Lax-Küten: Christa Wolfs Seh-Raster: Die Konstanten einer Autorenpoetik

Tonia Marişescu: Ortswechsel: Über Herta Müller

Daniela Nelva: Identität am Rande der Erinnerung: Richard Wagners Roman Miss Bukarest

Michelle Eley: Kritik und Konvention: Der Fernsehfilm als Mittel der Gesellschaftskritik? – Am Beispiel von Paul Verhoevens Gottes zweite Garnitur

Janina Herrmann: Hubert Fichtes Roman Der Platz der Gehenkten als Platz der Lebenden

Katrin Schneider-Özbek: (Liebes)Kampf der Kulturen und wortgewaltige Verzauberung: Interkulturalität in den autobiographischen Romanen von Natascha Wodin und Ilma Rakusa

Anna Beughold: „Semantische Ungeheuer“. Die Bedeutung der Dinge: Siri Hustvedts Die unsichtbare Frau

 

Aus der Werkstatt | From the Workshop Preface

Tawnee Sparling: Rationalism and Romanticism in Detective Fiction

Effie Johnson Norman: The Question of Guilt in M and “The Criminal of Lost Honor”

Justin Haejoon Yi: The Evanescence of Smell and Sympathy: A Study of Transience in the Filmic and Written Forms of Patrick Süskind’s Perfume

Vorbemerkung

Marlene Illies: Die Moritat von Mackie Messer: Von der Dreigroschenoper zum Evergreen

Marieke Wolf: Acht Uhr fünfzehn – Wintergarten: Die Geschichte eines Berliner Varietés

Tobias Steinfeld: Die „Kohlen-Twenties“: Wie der Schalker Kreisel eine ganze Region verzauberte

 

Kritisch gesichtet | Critics’ Corner

Thomas W. Kniesche: Text-mining im 19. Jahrhundert: Günter Grass schreibt eine Geschichte des Grimm’schen Wörterbuches und seiner Zeit

Hannes Krauss: Altersmuster, nicht ganz unvertraut: Christa Wolfs letzter Roman

Steffen Richter: Rückbau West: Über den Erzähler Georg Klein

Jochen Vogt: Der unbekannte Gründervater: Endlich eine Biografie über Fritz Bauer

Carolin John: „Die Sprache ist immer dann schön, wenn man einen Menschen in ihr wahrnimmt“: Thomas Steinfelds Sprachverführer

Olga Iljassova-Morger: Quo vadis, Interkulturalität? Zwei bemerkenswerte neue Sammelbände und viele offene Fragen

Joachim Ziemssen: Wer oder was sind die Rumäniendeutschen? Annemarie Webers hilfreiche Studie zur Identität einer Minderheit

 

Auf dem Bücherbrett | Recent Publications

Zurück