OBST 87: Brot und Spiele - Sprache, Kochen und Essen

Cover: OBST 87

Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST)
Heft 87/2015: Brot und Spiele – Sprache, Kochen und Essen
(Hg.: Hermann Cölfen)

ISSN 0936-0271

Seiten: 210
Buch: 18,00
ISBN:978-3-942158-98-5
E-Book: 18,00 €
ISBN:978-3-942158-99-2

So sehr die Linguistik das Kochrezept als Prototyp für den Begriff „Textsorte“ schätzt, so sehr unterschätzt sie bis heute den Wandel ebendieser Textsorte im Laufe der letzten 30 Jahre. Weitgehend unbemerkt ist bislang auch die Vielfalt der Kommunikation und Kommunikationsformen rund um das Essen und Kochen in den Sprachwissenschaften geblieben.

Ausgehend davon soll das OBST-Heft „Brot und Spiele – Sprache, Kochen und Essen“ einen ersten Versuch darstellen, über den Tellerrand der Linguistik zu schauen und dabei sowohl die schriftliche als auch die mündliche Kommunikation in den Blick zu nehmen. Dabei möchte der Band die Diskussion in genanntem Themenfeld (neu) eröffnen und dazu ermutigen, sich – gern auch mit Bezug auf die Angewandte Linguistik – dieser ohne Zweifel interessanten und mit Blick auf die Alltagskommunikation relevanten Themen anzunehmen. Lassen Sie sich das Heft schmecken!

 

Inhalt

Hermann Cölfen
Brot und Spiele – Sprache, Kochen und Essen: Einführung

Ulrike Haß
Kochen als enzyklopädische Herausforderung

Maurice Kauffer
Weißwein oder Rotwein? Zu den Adjektiven der Weinsprache

Bernd Spillner
Reden und Schreiben über Essen und Trinken

Claudia Schirrmeister
Vermisste Reflektionen: Die Kochbuchrezension im Schatten des Kochbuchs

Anna Wolańska
Das E-Kochrezept – Gegenwart oder immer noch Zukunft?

Thomas Vilgis
Brot und Sprache: Verständliche Wissensvermittlung unter Berücksichtigung naturwissenschaftlicher Aspekte von Lebensmitteln

Beate Weidner
prodesse et delectare, wenn Lanz kocht! Kommunikative Verfahren der Herstellung von Infotainment in einer TV-Kochsendung

OBST – Aktuelle Diskussionen

Fatemeh Rouhi
Neue Anforderungen an das Deutschstudium im Iran. Veränderte Ausgangsbedingungen durch zunehmende Zahl von Zweitsprachlern

Zurück