ESS-KuLtur 4: Frauen lachen über sich, Männer über andere?!

Cover: Sistenich (2010): Frauen lachen über sich, Männer über andere?!
Lachen ist allgegenwärtig in unserer Gesellschaft, ganz gleich, ob es spontan geschieht oder absichtsvoll, ob es laut ist oder leise. Lachen hilft uns in unserer täglichen Kommunikation mit anderen und stärkt unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. Doch in welchen Situationen und wie lachen wir? Und lachen Männer und Frauen eigentlich gleich?

Buch: 21,90

ESS-KuLtur 3: Sprechen, um zu schreiben

Cover: Voßkamp (2010): Sprechen, um zu schreiben
Im Lokaljournalismus reicht ein guter Schreibstil allein nicht aus. Häufig gelangen Redakteure erst durch Gespräche an die Informationen, die sie für ihre Texte benötigen.
Doch wie kommunizieren Lokalredakteure mit ihren Gesprächspartnern?

Buch: 39,90

Händl Klaus: Auf Umwegen.

Cover: Erb (Hg.) (2011): Händl Klaus. Auf Umwegen.
„Händl Klaus: Auf Umwegen“ „… folgt einem Konzept, das sich auf unterschiedlichen Ebenen und Wegen dem Autor Händl Klaus annähert."

Buch: 19,90

ESS-KuLtur 2: Unversöhnbarkeit.

Cover: Hebing (2009): Unversöhnbarkeit.
Seit seiner literaturgeschichtlichen Herausbildung im 18. Jahrhundert ist immer wieder versucht worden, den geistigen Ursprung und das signifikante Wesen des modernen bürgerlichen Romans zu bestimmen. Der die frühe Debatte zusammenfassende und fortführende Philosoph G.W.F. Hegel verortet ihn im Ganzen seiner kunstphilosophischen Bestimmungen und untersucht ihn unter Bezug auf historische, politische und gesellschaftliche Verhältnisse.

Buch: 21,90

Literatur – Kultur – Verstehen.

Cover: Iljassova-Morger / Reinhardt-Becker (Hrsg.) (2009): Literatur – Kultur – Verstehen.
Interkulturelles Verstehen ist für das Miteinander in multikulturellen Gesellschaften unabdingbar. Wie aber kann Verstehen gelingen, und wieso ist es mitunter so schwierig, die Perspektive des Anderen einzunehmen? Solche und ähnliche Fragen werden immer wieder auch in literarischen Texten behandelt und deshalb bieten sie eine gute Basis, dem Ob und Wie interkulturellen Verstehens nachzuspüren.

Buch: 29,90

Von der interkulturellen zur transkulturellen literarischen Hermeneutik

Cover: Iljassova-Morger (2009): Von der interkulturellen zur transkulturellen literarischen Hermeneutik
Die traditionalistische Frage "Wie versteht ein Leser einen fremdkulturellen literarischen Text" wird in der vorliegenden Studie in einen soziokulturellen Kontext gestellt, der durch Prozesse wie "Glokalisierung", Hybridisierung, Migration, Transkulturalität und Ähnliches geprägt ist.

Buch: 42,90

ESS-KuLtur 1: Den Bösen sind sie los, die Bösen sind geblieben.

Cover: Keller (2009): Den Bösen sind sie los, die Bösen sind geblieben.
Warum eigentlich führt der Teufel, an den keiner mehr glaubt, ein so vitales Weiterleben in allen Sparten der Kultur? Den Bösen sind sie los, die Bösen sind geblieben versucht die Frage mit Blick auf die vielfältigen kulturellen Umbrüche der Zeit um 1800 zu beantworten.

Buch: 59,00

Entzauberte Nation

Cover: Şölçün (2008): Entzauberte Nation
Die vorliegende Studie ist eine philologische Auseinandersetzung mit einer repräsentativen Auswahl aus der deutschen, österreichischen, schweizerischen, russischen, englischen, US-amerikanischen und griechischen Literatur, die sich in unterschiedlichen Formen auf die türkische Gesellschaft und Kultur bezieht.

Buch: 39,00

AEET Band 1: „Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen ...“

Cover: AEET Band 1
Archivgut ist materialisierte Erinnerung. Unser kulturelles Gedächtnis wird in weiten Teilen getragen von Dokumenten, die in Archiven lagern und Auskunft geben können über Vergangenes....

Buch: 19,90

Vom Archetypus zur Synopse. Edition früher und heute

Cover: Vom Archetypus zur Synopse. Edition früher und heute
Vom Archetypus zur Synopse unternimmt einen Streifzug durch die Geschichte der Editorik, zeichnet – ausgehend von ihrer Entstehung um 1800 – ihre Entwicklung nach und beleuchtet zentrale Trend- und Paradigmenwechsel.

Buch: 23,90